Fischer machen Schule


September 2019

 

Auch die Schüler selbst betreiben mit viel Engagement Pressearbeit und erstellten für die Schülerzeitung der Grundschule einen Artikel.

Auch diesen würden wir Ihnen nicht vorenthalten und das Erlebnis aus der Sicht der Schüler über unser heutiges Projekt „Fischer machen Schule“ bereit zu stellen. Wir wünschen allen Leser und Lerserinnen viel Spaß beim durchlesen.

Download
Bericht der Schülerzeitung
FMS 2019 GSPS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 584.1 KB

Mai 2019

 

Im mittlerweile dritten Jahr bietet der Fischereiverein Oberschleißheim e.V.  Exkursionen unter dem Motto „Fischer machen Schule“ für Schulklassen im Landkreis München an.

Während dieser Zeit wurden bislang 10 Klassen mit insgesamt ca. 250 Schülern über das Fischereiwesen unterrichtet.

Alleine heuer waren es fast 100 Kinder der jeweils vierten Jahrgangsstufe aus Ober-und Unterschleißheim.

An der Fischerhütte des Fischereivereines erwartete das Team um Jugendleiter Simon Langhammer die Schüler. Nach einer kurzen Vorstellung wurde den Viertklässlern an sechs unterschiedlichen Stationen in einem lebendigen Unterricht Wissen rund um das Leben im und am Wasser vermittelt.

Ob lebende, heimische Fische im Aquarium oder Kleinlebewesen im Schauglas – die Kinder durften die Fische, Tierarten und deren Lebensweisen kennenlernen.

Zudem wurde Ihnen erklärt wie lange es dauert, bis eine weggeworfene Plastikflasche verrottet und warum man auf Plastik weitestgehend verzichten sollte.

Die Kinder erfuhren dabei, dass Fischer nicht nur angeln. Sie sind Naturschützer mit vielfältigen Aufgaben, denen das Wohl der Fische und aller Wasserbewohner am Herzen liegt.

Ohne Unterstützung der Fischer gäbe es in unseren Gewässern kaum noch Fische.

Denn diese haben mit vielen Problemen zu kämpfen, z.B. mit Verbauungen wie Wehren, Schleusen oder Kraftwerken.

Gewässerverschlammung und Bodenverdichtung zerstören deren Laichhabitate. Fraßdruck durch Fischprädatoren oder Verdrängung durch invasive Arten stellen weitere Gefahren für unsere heimischen Fischbestände dar.

 

Deshalb verbessern die Fischer aus Oberschleißheim mit revitalisierenden Maßnahmen, wie einbringen von Wurzeln und Flusssteinen die Gewässerstrukturen, damit sich Fische dort wieder wohl fühlen.

Mit einem Brutboxprojekt versuchen Sie bedrohte Fischarten wieder anzusiedeln und in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt wird der verdichtete Kiesboden aufgebrochen, damit die Fische ihre Eier dort wieder in einem sauberen, lockeren Kiesbett ablegen können.

 

Am Ende des Tages bekräftigten Schüler und Lehrkräfte den mit Spaß und Freude verbundenen Lerneffekt an der Sache.

 

Für das „Fischer machen Schule“-Team die Belohnung für alle Mühen im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Arbeit.